einfach
leben

das gastrophilosophische Forum

Gemeinsam mit friendship.is setzen Seppi Sigl (Trumer Privatbrauerei) und Benedikt Binder-Krieglstein (Reed Exhibitions) die erste Ausgabe des „Einfach Leben – das gastrophilosophische Forum“ um. Wir haben die beiden Initialpartner getrennt voneinander befragt: Zu ihrem eigenen Mut, zu mutigen Menschen, die ihnen als Vorbilder dienen und dazu, was sie mit dem Einfach Leben Forum in der Branche und in der Gesellschaft bewirken wollen.

Mut ist ja etwas sehr Individuelles. Was bedeutet Mut für dich persönlich?
Seppi Sigl: Mut bedeutet für mich, seinem eigenen Herzen zu folgen. Dass man aufsteht, für Sachen einsteht und kämpft, wenn man von ihnen überzeugt ist. Auch wenn das vielleicht bedeutet, dass man sich selbst in ein Risiko begibt oder gar weiß, dass man selbst einen Nachteil dadurch erfährt. Geschäftlich gesehen ist es mutig, wenn man Dinge anders macht als andere. Also sich auch hier ab und an gegen die breite Masse stellt, weil man eine andere Idee vom eigenen Produkt oder der eigenen Dienstleistung hat. In beiden Fällen geht es darum, sich selbst gut zu kennen und den eigenen Träumen zu folgen.
Benedikt Binder-Krieglstein: Mut hat für mich sehr viel mit Freiheit zu tun. Mit der Freiheit, neue Wege zu finden und zu gehen. Für mich sind die mutigsten Menschen die, die neue Dinge ausprobieren und etwas tun, das sie eigentlich nicht können. Das war auch schon in der Geschichte immer so. Die Mutigen haben die ihre Komfortzonen verlassen und dadurch Neues entdeckt. Für mich ist es also mutig, wenn jemand neue Wege geht und Grenzen überschreitet. Und das in jeglicher Hinsicht: privat, sportlich, geistig und auch wirtschaftlich.