einfach leben
Forum

Einfach Leben Forum x Feldküche

VILLA SCHÖNTHALER SEMMERING || SUPP!ER SENSE CLUB ANDI AUBÖCK UND DOC

In Niederösterreich ein Gespräch über: Gastronomie & Co. in Zeiten der [Post-]Pandemie

„Zukunft / diese Gegenwart = Vision“ - Christian Seiler

„Wenn ich den Käse selber mache & weiß wie oft ich den umdrehen muss und salzen muss, dann hinterfrag ich bei der Kaufentscheidung, wenn 100 Gramm für 1,85 drinnen liegen.” – Hubert Peter

„Ich habe immer völlig größenwahnsinnige Visionen, die immer zu Schockstarre führen. Vor allem auch bei Banken und Investoren, was ein sehr gutes Zeichen ist.“ – Florian Kaps

„Ich glaube, dass die junge Generation interessiert ist. Und, dass es kein mit dem Zeigefinger - ich muss dir was zeigen - ist. Sie wollen alle – Gott sei Dank – wieder mehr wissen.“ - Theresa Imre

Aussagekräftige Schnipsel aus einem großartigen Gespräch. Viel Fragen wurden gestellt und Antworten gesucht - jetzt das ganze Gespräch hier als Video zum Nachschauen!

Stammtisch.
Ghost Kitchens, Picknickkörbe, Take-Away. Kochboxen, Lieferdienste, Online-Tastings. Schön und gut, aber war das wirklich schon alles, was die Pandemie an Kreativität hervorgebracht hat? Und wie geht’s jetzt weiter? Was ist mit all den großen Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit, Lebensmittelgewinnung und Regionalität? „Corona hat zu einem Reset geführt, doch jetzt ist die Verunsicherung groß. Viele der zentralen Themen der Gegenwart – Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Individualisierung – sind im Tourismus kaum angekommen“, schreibt Die Presse. Viele Betriebe aus Gastronomie, Hotellerie und Tourismus haben ihre Geschäftsmodelle geändert, um auf die Krise zu reagieren – und neue Zielgruppen anzusprechen, z.B. jene, die kein Fleisch mehr essen wollen. Was davon soll bleiben? Welche in der Krise getroffenen Maßnahmen haben Relevanz für die Zukunft? Was ändert sich nachhaltig? Oder wird alles wieder wie früher?

Der Semmering, die Wiege der Sommer­frische, der richtige Ort, um unsere Tafel aufzubauen und über die Zukunft von Gastronomie, Hotellerie und Tourismus zu reden – und diese auch zu erleben. Dafür sorgten Andi Auböck und DOC vom SUPP!ER Sense Club in der Praterstraße, in dem auch der Dogenhof beheimatet ist. Analog ist das Credo, immer – in ihren Augen ist es die Zukunft. Auch deswegen gibt es in der Praterstraße keine Herdplatten oder ähnliches, einzig eine Feuerstelle, that´s it, that´s all!

Wer hat diskutiert?
Theresa Imre (Markta.at), Florian Kaps (SUPP!ER SENSE), Hubert Peter (Bruder), Dorli Muhr (Winzerin und Konzepterin | Moderation: Christian Seiler

Wer hat aufgetischt?
Andi Auböck und DOC vom SUPP!ER SENSE CLUB Wien