einfach leben
Forum

Einfach Leben Forum x Feldküche

BEERENBERG IN LINZ || PHILIP RACHINGER VOM MÜHLTALHOF

In Oberösterreich ein Gespräch über: Image Gastronomie und Hotellerie – nicht genügend?

„Wir haben ein bisschen verabsäumt, dass wir halt auch weiterentwickeln, wie wir arbeiten. Wir schauen immer nur auf das Ergebnis und kümmern uns drum was hinten rauskommt, egal in welchem Kontext.“ – Ursula Riegler

„Es wird wichtiger denn je werden, den Leuten Leidenschaft und Sinnhaftigkeit in ihrem Job zu bieten – sehr viel wichtiger als das richtige Gehalt oder die perfekte Arbeitsumgebung.“ – Benedikt Binder-Krieglstein

„Mein Personal arbeitet, als wäre es ihr Laden.“ | „Wir können recht viel „gescheit“ daherreden aber es ist und bleibt ein hartes Business.“ – Philip Rachinger

Aussagekräftige Schnipsel aus einem großartigen Gespräch. Viel Fragen wurden gestellt und Antworten gesucht - jetzt das ganze Gespräch hier als Video zum Nachschauen!

Stammtisch.
„Köche und Kellner wieder händeringend gesucht“, titelt Der Standard. „Wer räumt das jetzt ab?“ fragt Die Zeit und erläutert: „Die Gastronomen dürfen wieder öffnen. Doch viele ihrer Mitarbeiter haben sich längst einen anderen Job gesucht.“
Mitarbeiter:innen wurden während der Pandemie in Kurzarbeit geschickt, viele ließen sich umschulen. Aber auch schon in Prä-Corona-Zeiten war das Image von Gastronomie-, Hotellerie- und Tourismusbetrieben als Arbeitgeber angeschlagen. Mitarbeiter:innen zu finden und zu halten, ist für viele Betriebe in den letzten Jahren schwierig geworden. Zu wenig ausgebildete Fachkräfte, zu viel Fluktuation durch Saisonarbeit, familien- und freizeitfeindliche Arbeitszeiten, ungenügende Bezahlung – das sind nur einige Gründe. Welche sind ausschlaggebend, welche gibt es noch? Und was lässt sich tun gegen die „tausenden offenen Stellen auf einen Streich“, wie die Österreichische Hoteliervereinigung erst kürzlich schrieb? Wir machen uns auf die Suche nach Gründen – und Lösungsvorschlägen.

Oberhalb von Linz mit Blick auf die Altstadt und die VOEST bauten wir die Feldküchen-Tafel an einem einzigartigen Ort auf: auf dem Beerenberg, einer Landwirtschaft, die für Beeren und Nüsse bekannt ist – und noch viel Faszinierendes, das wir dann vor Ort erleben durften. Philip Rachinger und sein Team vom Mühltalhof haben uns das Terroir mit ihrer Perfektion und Leidenschaft, die weit über das Land hinaus bekannt sind, näher gebracht – mit jedem Bissen.

Wer hat diskutiert?
Benedikt Binder-Krieglstein (CEO RX Austria & Germany), Ursula Riegler (Organisationsentwicklung), Walter Ötsch (Prof. für Ökonomie & Kulturgeschichte), Philip Rachinger (Mühltalhof) | Moderation: Kira Saskia Schinko

Wer hat aufgetischt?
Philip Rachinger vom Mühltalhof und Team